Wie bekommt man sein Portfolio wieder ins Plus?

Wenn man schlecht investiert hat, sieht man einige rote Zahlen in seinem Portfolio. Lerne hier wie du diese wieder in grüne verwandelst.

Bitcoin verzeichnete im Dezember 2017 einen Preis von nahezu 20.000 USD per #Bitcoin. Jeder, den man sich vorstellen konnte, sprach von Bitcoin. Der Aufwärtstrend startete ein bisschen früher als ich im September eingestiegen bin. Ich kaufte Bitcoin für ca. 16.000 USD und #Ethereum für ca. 450 USD. Wie Du dir sicher denken konntest, da der Markt zu diesem Zeitpunkt immernoch mächtig nach oben schoss, war mein Portfolio extremst im grünen Bereich. Gewinne ohne Ende. Jeder hatte die Angst etwas zu verpassen und kaufte alle coins, die es so gab, wie verrückt und so wie es der Geldbeutel eben zu ließ. Wir sind in diesen Markt gesprungen ohne zu recherchieren was es ist und wie er funktioniert und dafür haben wir bezahlt. Als Bitcoin dann von knapp 20.000 USD auf 5.800 USD anfang diesen Jahres abstürzte fiel natürlich auch mein Portfolio extrem in rote Zahlen.

Manche meiner Altcoins fielen im Wert um 90% oder mehr, was mich einiges an Geld gekostet hat. Kommt Dir vielleicht bekannt vor. Seit diesem Zeitpunkt haben wir uns – abgesehen von kleinen ausreißern – hauptsächlich im 6.000 USD Bereich bewegt. Trotz all dem habe ich es geschafft, mein portfolio von rund 80% Verlust auf rund 30% zu bringen und zu halten. Stand August 2018. Wie habe ich das gemacht?

Average down – Den Einstiegswert senken

Das ist vermutlich die einfachste Methode, solange Du nicht Deine gesamten Ersparnisse investiert hattest, was man ohnehin nicht tun sollte. Es bedeutet einfach, man kauft dieselben coins, die man schon hat, nur zu den aktuell deutlich günstigeren Preisen, nach. Man senkt damit den Einstiegspreis in dieses Coin. Dies hat den positiven Effekt, dass sobald der Markt sich wieder erholt und zu steigen beginnt, man schneller wieder null-zu-null rauskommt. Das bedeutet entweder früher in den Gewinnbereich (grüne Zahlen) zu kommen oder man kann das coin wieder früher loswerden ohne Verlust, falls man es nicht mehr haben möchte. Das ganze hat aber einen Nachteil, den man beachten sollte: einfache Mathematik. Man kann den Durchschnitt nicht unendlich lange senken. Nun, korrekterweise kann man das, aber es hat keinen Effekt mehr.

Ein Beispiel: Wenn Du Dein coin für 100 USD pro Stück gekauft hast und es ist nun 50 USD Wert, so hast Du 50% Verlust gemacht. Wenn Du jetzt die selbe Menge für 50 USD nachkaufst, dann bist Du noch 25% im Minus. Wenn Du dann nochmal die selbe Menge für 50 USD kaufst, dann bist Du noch 12,5% im Minus. Der Effekt wird kleiner und nähert sich zum Ende hin gegen 0. Denn der erste kauf, der Dich 50% zurückgeworfen hat ist ja nicht einfach weg, diesen musst Du immer noch ausgleichen. Da Du aber eine größere Position für günstiger gekauft hast, geht der Sprung ins positive deutlich schneller, da Deine größere Position günstig war. Ich habe seit Januar mein Gehalt dazu verwendet, monatlich einen kleinen Betrag in die Altcoins erneut zu investieren, an die ich glaube. Das hat den Großteil meiner Altcoins in niedrige Prozentverluste gebracht, manche sogar in ein Plus (weil der Wert zwischenzeitlich stieg).

Verlierer rauswerfen

Rein technisch bringt Dir das dein Geld nicht zurück, aber es hat auch einen psychologischen Faktor. Jedenfalls für mich, diese ranzigen shitcoins, die noch in meinem Portfolio rumgeisterten mit einem 90% Verlust, gingen mir tierisch auf die Nerven. Da war nicht mal viel Geld investiert, niedrige Eurobeträge, aber sie störten mich einfach.

Nicht mein Portfolio. Nur ein Beispiel.

Also habe ich den Verlust einfach akzeptiert, verkaufte diverse coins 90% günstiger, habe den Dollarwert all dieser coins zusammengefasst und dafür ein anderes coin sehr günstig gekauft. Selbstverständlich hat dieses coin nicht meine Verluste komplett gedeckt, obwohl es bereits 20% gestiegen war. Aber ich kann dieses Geld zumindest verwenden und damit arbeiten. Es ist nicht eingefroren. So muss man sich das Geld vorstellen, dass in diesen 90% Verlust coins hängt. Man kann damit nichts machen, es ist sozusagen totes Geld und nutzlos, solange es so im Portfolio festhängt.

Günstig kaufen für hodl

Jedes coin ist zur Zeit (oder in jedem Bärenmarkt) unglaublich günstig. Altcoins bluten ohne Ende. Das dürfte also eine super Gelegenheit sein verschiedenste coins sehr günstig zu kaufen. Allerdings nicht mit dem Ziel das Portfolio dann in naher Zukunft ins Grün zu bekommen, sondern auf lange Sicht. Manche coins fallen schließlich manchmal sogar noch mehr im Preis, nachdem man sie gekauft hat. Spielt aber auf die lange Sicht ja dann keine Rolle, wenn es deutlich mehr steigt als es jetzt noch fällt.

Das ist aber natürlich eine Planung in die lange Zukunft, also muss man sich hierfür auch coins raussuchen, die eine gute Zukunftsperspektive haben und nicht nächstes Jahr schon nicht mehr existieren. Ich selbst habe eine Kombination aus allen drei Techniken verwendet mit verschiedenen coins und ich würde Dir das selbe vorschlagen. Du bist dann eventuell nicht komplett im grünen Bereich aktuell, aber du bist zumindest wunderbar vorbereitet, wenn wir das nächstes mal nach den Sternen greifen. Alex


Wenn Du weitere solcher Tipps gebrauchen könntest oder wissen willst, was sonst so in der Kryptowelt passiert, dann abonniere den einzigen deutschen Newsletter zum Thema Kryptowährungen. Ich bringe dir die wichtigsten Infos, für Einsteiger aber auch fortgeschrittene im Thema Investionen. Zwei Klicks und Du bist dabei. https://kryptogerman.getresponsepages.com/

The Money Making Mail
I agree to have my personal information transfered to GetResponse ( more information )
Join my e-mail list and discover the easy ways to make money online. Full-time or as a side-hustle, doesn't matter.
I hate spam. Your email address will not be sold or shared with anyone else other than the mail provider.

Leave a Reply